Rezept für Bewegung

Das Rezept für Bewegung wird seit August 2010 flächendeckend in Schleswig-Holstein von den drei Partnern Landessportverband Schleswig-Holstein, Ärztekammer Schleswig-Holstein und Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein umgesetzt. Im Frühjahr 2012 konnte die Apothekerkammer Schleswig-Holstein als weiterer Kooperationspartner für das Projekt Rezept für Bewegung gewonnen werden.

Ärztinnen bzw. Ärzte und Apothekerinnen bzw. Apotheker können mit Hilfe einer umfangreichen online-Datenbank ein für die Patientinnen und Patienten bzw. Kundinnen und Kunden ganz persönlich passendes Sportangebot mit konkretem Ansprechpartner im Sportverein ermitteln – das persönliche Rezept für Bewegung bzw. die Empfehlung für Bewegung. Diese/-s ermöglicht den Patientinnen und Patienten bzw. Kundinnen und Kunden, ihre Gesundheit „selbst in die Hand zu nehmen“ und aktiv zu fördern. Der im Praxisalltag häufig mündlich formulierten Aufforderung „Sie sollten sich mehr bewegen“ wird mit dem Rezept für Bewegung somit schriftlich mehr Nachdruck verliehen. Darüber hinaus hat auch jede/r Bewegungsinteressierte die Möglichkeit, in der online-Datenbank nach passenden qualitätsgesicherte, gesundheitsorientierte Sportangebote zu suchen.

Hier geht es zu den Datenbänken für Interessierte und Vereine, Arztpraxen und Apotheken

Eine alternative Möglichkeit bietet die Ausstellung des Rezept für Bewegung in Form eines Handzettels. Damit verordnen die Ärztinnen bzw. Ärzte ein Gesundheitssport-angebot und die Apotheken übernehmen die Recherchearbeit in der Datenbank nach einem passenden Angebot für die Patientinnen und Patienten. Mit Hilfe dieses Handzettels wird die Kooperation zwischen Arztpraxen und Apotheken weiter vorangetrieben, wodurch ein engmaschiges Gesundheitsnetzwerk für das Land Schleswig-Holstein entsteht.

Das Rezept für Bewegung hat vor allem symbolischen Charakter, um Patientinnen und Patienten bzw. Kundinnen und Kunden zu mehr körperlicher Aktivität zu ermutigen. Es besteht dadurch für die Patientinnen und Patienten keine Möglichkeit der Abrechnung des Rezept für Bewegung im herkömmlichen Sinne mit den Krankenkassen. Die unterstützenden Ärztinnen und Ärzte bzw. Apothekerinnen und Apotheker erhalten für die Ausstellung leider keine Vergütung.

Für einige gesundheitsorientierte Sportangebote ist es möglich, Zuschüsse von der Krankenkasse zu erhalten. Eine vorherige Rücksprache mit der Krankenkasse wird empfohlen.