Sitemap |  Kontakt |  Impressum 

Wie kommen meine gesundheitsorientierten Vereinsangebote in die online-Datenbank?

In Anbetracht des wachsenden Interesses von Seiten der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte und der Apotheken, ist es von großer Wichtigkeit, dass ein flächendeckendes und vielseitiges Spektrum an Bewegungsangeboten in der online-Datenbank gelistet ist. Nur so können Arztpraxen und Apotheken auf die individuellen Wünsche und Interessen der Patienten und Kunden eingehen und das passende Angebot heraussuchen.

Vielleicht gibt es noch das ein und andere Bewegungsangebot in Ihrem Verein, das ebenfalls in die online-Datenbank aufgenommen werden sollte. Bitte beachten Sie die Kriterien zur Aufnahme in diese Datenbank, die ausschließlich qualitätsgesicherte, hochwertige Angebote enthält. Hierbei spielt unter anderem die Angebotsdefinition sowie die Qualifikation der Übungsleiterin bzw. des Übungsleiters eine große Rolle. Gesundheitsorientierte Bewegungsangebote sollten eine bestimmte Zielgruppe ansprechen, spezifische Zielsetzungen verfolgen und inhaltlich und methodisch nach diesen Zielsetzungen ausgerichtet sein. Grundlage für Präventionsangebote ist eine qualifizierte Übungsleiterin bzw. ein qualifizierter Übungsleiter mit mindestens einer gültigen bereichsspezifischen C-Lizenz. Für Angebote im Bereich der Rehabilitation wird eine Reha-Lizenz benötigt. Bei Unklarheiten bezüglich der Zielsetzung und den Inhalten eines Angebotes, das für die Datenbank in Frage kommen könnte, halten Sie gerne Rücksprache mit uns. 

Um die gesundheitsorientierten Bewegungsangebote Ihres Vereins in der online-Datenbank zu platzieren, bitten wir Sie, das Formular, das Sie als PDF-Version auf unserer Homepage finden, schnellstmöglich auszufüllen und an uns zu senden.

Sollte es in Ihrem Verein mehrere Kursangebote geben, welche unter einen Kursnamen fallen, so füllen Sie hierfür bitte nur ein Formular aus, in dem diese Kurse zusammenfassend dargestellt werden.

Angaben zum Ort, an dem das Angebot stattfindet, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit es stattfindet, sowie bei Kursangeboten das Datum des Kursbeginns und des Kursendes, sind nicht erforderlich. Diese Informationen wird sich der/die Patient/in bzw. Interessierte bei dem von Ihnen genannten Ansprechpartner einholen. Er/sie erhält auf seinem/ihrem Rezept für Bewegung oder seiner Empfehlung für Bewegung lediglich den Namen des Angebots und eine kurze Beschreibung des Inhalts, sowie den Namen eines/r Ansprechpartners/in mit Telefonnummer und E-Mail Adresse. Die Patienten und Kunden werden diesen Ansprechpartner kontaktieren, um zu erfragen, wann und wo das Angebot stattfindet, was mitzubringen ist und welche Kosten damit verbunden sind.

Sie können diesen Erstkontakt nutzen, um die Personen kompetent zu beraten und um gemeinsam mit Ihnen das passende Angebot in Ihrem Verein auszuwählen.

 

Was ich tun kann, um meine gesundheitsorientierten Vereinsangebote noch gezielter zu verbreiten?

Idealerweise können Sie auf die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte und auch auf die Apotheken in direkter Nähe Ihres Vereines zugehen, damit diese eine Ansprechperson und ein Gesicht vor Augen haben, was ihr Vertrauen in die Qualität und die Inhalte der Kurse steigen lässt und sie dazu anregt, das Rezept für Bewegung und die Empfehlung für Bewegung auch tatsächlich auszustellen.

Wir möchten Sie als Verein an dieser Stelle dazu auffordern, sich aktiv um das Projekt zu bemühen. Bisherige Erfahrungen zeigen, dass Vereine, die vor Ort gezielt Kontakte zu Ärztinnen und Ärzten sowie zu Apotheken aufbauen und sich für die Nutzung der Datenbank einsetzen, große Erfolge in der Umsetzung des Projektes erzielt haben. Sie können als ortsansässiger Verein viel erreichen indem Sie auf die Nachhaltigkeit im Bezug auf die Patientengesundheit und auf den Präventionsgedanken dieses Projektes hinweisen.

Um eine weitere erfolgreiche Entwicklung dieses Projektes anzustreben, sind wir auf eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten angewiesen. Gerne schicken wir Ihnen sowohl Ärzteflyer als auch Apothekenflyer  zu, mit denen Sie aktiv auf Mediziner/innen im Einzugsgebiet Ihres Vereines zugehen können und die Projektidee und das Rezept für Bewegung ansprechen und bekannt machen können.

   Seite drucken