Das Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe"

Der LSV nimmt auch in der Förderperiode von 2017 bis 2019 am Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" teil.

Das Programm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesministeriums des Innern (BMI) ist ein Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln. Es fördert insbesondere in den ländlichen und strukturschwachen Gegenden Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus. Dabei werden gezielt Vereine und Initiativen unterstützt, die regional verankert sind. Bereits existierende Strukturen sollen auf- und ausgebaut werden. Ziele sind es vor allem, eigene Beraterinnen und Berater für demokratisches Handeln und gegen Extremismus auszubilden und zukunftsfähige Methoden zu entwickeln, um mehr Menschen für das Ehrenamt zu begeistern.

Die Projekte befassen sich vor allem mit den Potentialen in den Vereins- und Verbandsstrukturen des Amateursports, der freiwilligen Feuerwehren, der ehrenamtlichen Gliederungen des Technischen Hilfswerks (THW) und anderer zivilgesellschaftlicher Organisationen.

In der ersten Programmphase lag der Förderschwerpunkt auf die ostdeutschen Bundesländer. Im Anschluss wurden erprobte Projektkonzepte in der zweiten Programmphase auf westdeutsche Bundesländer ausgeweitet und übertragen. Darüber hinaus wurden bundesweite Qualifizierungsangebote umgesetzt.

Ab 2017 wird das Bundesprogramm auch flächendeckend auf die alten Bundesländer ausgeweitet.

Weitere Sportprojekte im Bundesprogramm:

Weitere Projekte im Bundesprogramm aus Schleswig-Holstein: