Sport & Umwelt

Sporttreiben in Schleswig-Holstein bedeutet gesunder Sport in einer gesunden Umwelt. Sporttreiben ist die Balance zwischen den schützenswerten Umweltbedingungen vor Ort und den Folgen des Sporttreibens in der Umwelt. Sporttreibende brauchen Sporträume sowohl in Hallen, auf Plätzen als auch in der freien Landschaft.

Der LSV befasst sich u.a. mit folgenden Themen:

  • Die Sportstättensanierung stellt für den LSV ein klassisches Themenfeld dar, in dem neben dem finanziellen Aspekt und dem planerischen Moment insbesondere dem Klimaschutz mit Energieeffizienz u.a. Aufmerksamkeit gezollt werden muss.
  • Lärmschutz und Sportstätten sind ein Themenkomplex mit neuer Perspektive. Die Reform der Sportanlagenlärmschutzverordnung (SALVO) ist ein Durchbruch für den Sport. Sie stellt den Interessenausgleich zwischen der Sportaktivität und dem Immissionsschutz wieder her. Die Reform macht Deutschland sportfreundlicher.
  • Das Sport-Audit Schleswig-Holstein, das der LSV etabliert hat, bietet seinen Mitgliedern die Mög- lichkeit, den Natur- und Umweltschutz im Ver- einsbetrieb in einem fortlaufenden Prozess kon- tinuierlich zu verbessern. Mit diesem Manage- mentkonzept werden die Handlungsschwer- punkte Umwelt- und Naturschutz, Arbeits- sicherheit und Gesundheitsschutz, u.a. bearbeitet.
www.rish.de
www.rish.de
  • "NATURA2000", das europaweite Schutzge- bietssystem, ist seit Jahren Gegenstand der Befassung der Natursportarten mit ihrer natürlichen Sportstätte. Vor Jahren haben der LSV und das Umweltministerium "Freiwillige Vereinbarungen" für die NATURA2000- Gebiete, in denen Sport ausgeübt wird, abge- schlossen. Nun ist die oberste Naturschutz- verwaltung des Landes verpflichtet, für alle NATURA2000-Gebiete Managementpläne zur erstellen. Der LSV und seine Mitgliedsver- bände und -vereine werden an diesem Ver- fahren beteiligt.
     
  • Ziel der EU-Wasserrahmenrichtlinie ist das Erreichen eines "guten ökologischen Zustands" für sämtliche europäischen Oberflächengewässer und das Grundwasser. Auch hier ist der LSV beteiligt. 
  • Seit 1998 hat der LSV das Öko-Audit an seinem Standort im "Sport- und Bildungszentrum Malente" auf der Grundlage von EMAS einge- richtet. Der Umweltbericht zu diesem Umweltmanagementsystem wird jährlich veröffentlicht.