KLIMASPORT

Bitte akzeptiere die Marketing-Cookies um dieses Youtube Video zu sehen.


Hier gibt es nähere Infos zum KLIMASPORT - Onlineworkshop


Seit 2020 hat Deutschland ein Klimaschutzgesetz, das die Klimaziele verbindlich festschreibt. Das war ein großer Fortschritt, um alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche für den Kampf gegen den Klimawandel in die Pflicht zu nehmen. Das Thema betrifft uns längst alle, auch im Sport.

Die immer häufiger auftretenden Extremwetterereignisse wie Starkregen, Stürme, Hitze oder Trockenheit machen Veränderungen erforderlich. Das wissen gerade auch diejenigen, die im Freien sportlich aktiv sein wollen. Viele Vereine und Sportverbände sind deshalb schon länger aktiv im Klimaschutz und das oft mit großem und vor allem ehrenamtlichem Engagement. Wie überall in unserer Gesellschaft lautet auch für viele Sportvereine die Herausforderung, dass Klimaschutz und Klimaanpassung zusammen gedacht und umgesetzt werden müssen. Das betrifft sowohl den Schutz der Gesundheit der Sportlerinnen und Sportler wie auch den Schutz der Sportanlagen.


Mit „KLIMASPORT“ unterstützt der Landessportverband Schleswig-Holstein eine Kampagne, die vom Bundesumweltministerium gefördert wird, und die über die Auswirkungen des Klimawandels informiert, die die Organisation des Vereinslebens und vor allem die Sportausübung beeinträchtigen können. Das Ziel ist es, die ehrenamtlich engagierten Mitarbeitenden für die Anpassung der Sportvereine an den Klimawandel in Deutschland zu gewinnen. Aus diesem Grund integrieren wir die Kampagne „KLIMASPORT“ des Bundesumweltministeriums in unsere vom DOSB unterstützte Initiative „SPORT IM FREIEN“ und kombinieren diese mit unserem Projekt „SPORT IM PARK“, um die größtmöglichen Synergieeffekte zu erzielen und möglichst viele Vereine, Verbände sowie Sportlerinnen und Sportler für sicheres, klimaangepasstes Sportreiben im Freien zu begeistern. Im Rahmen der Kampagne „KLIMASPORT" klären wir auf, in welchen Bereichen Sportvereine möglicherweise von Folgen des Klimawandels betroffen sein könnten und welche Maßnahmen Sie ergreifen können. Ausführliche Informationen zu möglichen Maßnahmen sind der Broschüre aus dem Downloadbereich zu entnehmen.