Bitte akzeptiere die Marketing-Cookies um dieses Youtube Video zu sehen.
"Sportheldin des Monats" Oktober 2021: Sabine Wede von der Lübecker Turnerschaft
Eine Aktion des LSV und der Volksbanken Raiffeisenbanken

Im Rahmen der Aktion „Sporthelden des Monats“ werden Personen und/oder Teams aus schleswig-holsteinischen Sportvereinen ausgezeichnet, die Mitglied im Landessportverband sind und sich durch ihren außergewöhnlichen Einsatz im Verein verdient machen.

Im Rahmen der Aktion „Sporthelden des Monats“, die der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken gemeinsam durchführen, werden Personen und/oder Teams aus schleswig-holsteinischen Sportvereinen ausgezeichnet, die Mitglied im Landessportverband sind und sich durch ihren außergewöhnlichen Einsatz im Verein verdient machen.

Als „Sportheldin des Monats Oktober 2021“ wurde Sabine Wede (Lübecker Turnerschaft) von einer Jury ausgewählt. Die Vertreter des LSV und Katrin Petelkau von der Volksbank Lübeck eG besuchten die Gewinnerin bei einer Trainingseinheit der Seniorensportgrupppe des Vereins in Lübeck, um ihr einen symbolischen Gewinnerscheck über 250 Euro zu überreichen. Außerdem stand die Produktion eines Kurzfilms, der die Preisträgerin selbst, ihr außergewöhnliches Engagement sowie ihre große Bedeutung für den Verein vorstellt, als öffentlichkeitswirksames Dankeschön im Vordergrund.

Sabine Wede ist seit 25 Jahren Hausmeisterin der Lübecker Turnerschaft (LT). Die 55-Jährige hält nicht nur die Hallen und den großen Außenbereich des Sportzentrums des Vereins „in Schuss“, sondern hat sich über die Jahre für ihren Verein unverzichtbar gemacht. Sie ist Leiterin der Gymnastikabteilung der LT, hat während der Corona-Pandemie das Hygienekonzept des Vereins entwickelt, besitzt mehrere Übungsleiterlizenzen und trainiert viele verschiedene Trainingsgruppen. Als Hausmeisterin ist sie für die Mitglieder stets ansprechbar und wohnt sogar in einer kleinen Wohnung im Dachgeschoss des Sportzentrums. Sie steht nachts um 1.00 Uhr − wenn alle anderen schlafen − auf, um die Hallen zu putzen, bevor sie selbige dann um 6.30 Uhr für die Schüler/-innen und Sportler/-innen wieder aufschließt. Man kann ohne Übertreibung feststellen: Sie kümmert sich rund um die Uhr um die Belange der LT und lebt für ihren Verein. Von Gärtner-, über Klempnerarbeiten bis hin zum Training: Sabine Wede ist die „gute Seele“ des Vereins und „einfach die Verkörperung der LT“, so Jürgen Fick, 1. Vorsitzender der Lübecker Turnerschaft, der Sabine Wede für die Auszeichnung vorgeschlagen hat.

Ein dickes Lob kam auch von Joachim Giesenberg, 1. Vorsitzender des Turn- und Sportbundes der Hansestadt Lübeck, der persönlich bei der Auszeichnung der „Sportheldin“ dabei sein wollte: „Menschen wie Sabine sind die Lebensader der Vereine. Ohne Mitglieder wie sie, könnten Vereine nicht existieren.“