Sitemap |  Kontakt |  Impressum 

Start > Landessportverband > Rezept für Bewegung: In Neumünster machen 7 Vereine, 10 Ärzte und 26 Apotheken mit
04.05.17 13:59 Alter: 50 days

Rezept für Bewegung: In Neumünster machen 7 Vereine, 10 Ärzte und 26 Apotheken mit

Rubrik: Landessportverband Startseite

 

Gesundheit durch Bewegung - Ärzte und Apotheken verschreiben Gesundheitssport

Rezept für Bewegung: So heißt das in Kooperation mit der Ärztekammer Schleswig-Holstein und den schleswig-holsteinischen Sparkassen im August 2010 gestartete Projekt des Landessportverbandes Schleswig-Holstein (LSV), mit dem Sportvereine und Ärzte in der Gesundheitsförderung noch enger zusammenarbeiten können. Ärztinnen und Ärzte haben die Möglichkeit, ohne großen Aufwand über eine vom LSV eingerichtete online-Datenbank für jede Patientin und jeden Patienten ein geeignetes Bewegungs- und Sportangebot in einem Sportverein in der Nähe ihres Wohnortes herauszusuchen und ein detailliertes Rezept für Bewegung auszustellen.

Sie stellten den Medien in Neumünster das "Rezept für Bewegung" vor: (vlnr) Nina Schlüter (SVT Neumünster), Astrid Drenguis (KSV Neumünster/PSV Union Neumünster), Kim Hildebrandt (BW Wittorf), Silke Ohl (TSV Gadeland), Eggert Rohwer (KSV Neumünster), Andreas Knappe (Privatkundendirektor Sparkasse Südholstein), Rüdiger Metzner (Flora-Apotheke, Neumünster), Dr. med. Carsten Leffmann (Ärztekammer Schleswig-Holstein), Thomas Niggemann (LSV) (Foto: Meike Kliewe)

Im März 2012 vereinbarte der Landessportverband eine weitere Kooperation: Durch die Zusammenarbeit mit der Apothekerkammer Schleswig-Holstein wird auch das Netz der 680 schleswig-holsteinischen Apotheken in das Projekt Rezept für Bewegung mit eingebunden. Um sich von dem Rezeptcharakter der ärztlichen Partner zu unterscheiden, wurde für die Apotheken die Empfehlung für Bewegung aus der Taufe gehoben, die ebenfalls einfach ausgedruckt werden kann. Die Apothekerkammer ist damit ein weiterer strategischer Partner des organisierten Sports in Schleswig-Holstein geworden.

Beide Berufsgruppen erhalten nach der Registrierung beim Landessportverband Schleswig-Holstein einen identischen Zugriff auf die online-Datenbank. Seit Mai 2015 gibt es für die Ärzte die Option, das Rezept für Bewegung in Form eines Handzettels auszustellen. Damit „verordnen“ Ärzte ein Gesundheitssportangebot und die Apotheken übernehmen die Recherchearbeit in der Datenbank nach einem passenden Angebot für die Patienten.

In Neumünster machen 7 Vereine, 10 Ärzte und 26 Apotheken mit

In Neumünster wirken zurzeit sieben Vereine (SC Gut Heil Neumünster, TS Einfeld, TSV Gadeland, Behinderten-Sportgemeinschaft Neumünster, SV Tungendorf Neumünster, PSV Union Neumünster und BW Wittorf) an dem Projekt mit, die insgesamt 21 gesundheits-orientierte Sportangebote angemeldet haben, davon 19 Präventionsangebote und zwei Rehabilitationsangebote. Auf medizinischer Seite machen bisher zehn Ärzte und 26 Apotheken in Neumünster mit. Neue Partner sind ausdrücklich erwünscht!

Insgesamt umfasst die LSV-Datenbank landesweit aktuell knapp 890 Angebote. Bis heute haben sich 504 Ärzte und 680 Apotheken für das Projekt registriert und damit signalisiert, dass sie zukünftig das Rezept für Bewegung bzw. die Empfehlung für Bewegung ausstellen wollen.

„Mit diesem Projekt haben wir gute Chancen, auch Zielgruppen zu erreichen, an die wir mit herkömmlichen Kommunikationsmethoden nicht herankommen würden“, betont der LSV-Geschäftsführer Vereins- und Verbandsentwicklung/Breitensport Thomas Niggemann. „Das von Medizinern ausgestellte Rezept für Bewegung und die von Apothekern ausgestellte Empfehlung für Bewegung verleihen der reinen Aufforderung, sich mehr zu bewegen mehr Nachdruck als nur allgemeine Ratschläge nach dem Motto: „Sie sollten sich einfach etwas mehr bewegen!“ so Niggemann weiter.

Leiterin dieses LSV-Projekts ist Meike Kliewe, die die Online-Datenbank, in der alle qualitätsgesicherten Sport- und Bewegungsangebote enthalten sind, pflegt. Die ausschließlich von speziell ausgebildeten Übungsleiterinnen und Übungsleitern durchgeführten Sportangebote richten sich an Menschen aller Altersgruppen. „Den Patienten und Kunden kann in „ihrer“ Arztpraxis bzw. in „ihrer“ Apotheke ein auf ihr eigenes Profil zugeschnittenes Bewegungsangebot mit allen notwendigen Vereins-Kontaktdaten an die Hand gegeben werden. Ob es um das Herz-Kreislauf-System, das Muskel-Skelett-System, Stressbewältigung und Entspannung, Gesundheitsförderung für Ältere oder Koordination und motorische Förderung von Kindern und Jugendlichen geht: In ganz Schleswig-Holstein gibt es eine Vielzahl von gesundheitsorientierten Sportangeboten in den Sportvereinen, die für die an dem Projekt beteiligten Mediziner und Apotheker mit geringem Aufwand abrufbar und einfach auszudrucken sind“, so Meike Kliewe.

Finanziert wird das Projekt mit Hilfe der schleswig-holsteinischen Sparkassen. Die zur Verfügung gestellten Mittel wurden und werden für die Einrichtung und Pflege der Online-Datenbank, die Erstellung von Informationsmaterial und die Durchführung von Informationsveranstaltungen und Schulungen eingesetzt. Andreas Knappe, Privatkundendirektor der Sparkasse Südholstein, ist überzeugt, dass dieses Geld bestens angelegt ist: „Unsere Gesellschaft kann nur davon profitieren, wenn alles dafür getan wird, die Gesundheit mit Hilfe gezielter Bewegungsangebote zu stärken. Mit der Ärztekammer Schleswig-Holstein und ihren 4.000 niedergelassenen Medizinern, der Apothekerkammer mit ihren 680 Apotheken, dem Landessportverband mit seinen landesweit über 2.600 Vereinen und den flächendeckend in Schleswig-Holstein vertretenen Sparkassen haben sich starke Partner zusammengefunden, die wegen ihrer guten Verankerung in der Region besonders geeignet sind, den dauerhaften Erfolg des Projektes zu gewährleisten.“


Seite drucken         
» Suche
  
» Veranstaltungen
Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 29 30 31 01 02 03 04
23 05 06 07 08 09 10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26 27 28 29 30 01 02
» Sportjugend
» Sport- u. Bildungszentrum
» Partner
» Sportversicherung