Sportheldin des Monats August 2021: Femke Neumann-Schmitz vom TSV Hattstedt

Im Rahmen der Aktion „Sporthelden des Monats“ werden Personen und/oder Teams aus schleswig-holsteinischen Sportvereinen ausgezeichnet, die Mitglied im Landessportverband sind und sich durch ihren außergewöhnlichen Einsatz im Verein verdient machen.

Als „Sportheldin des Monats August 2021“ wurde Femke Neumann-Schmitz vom TSV Hattstedt von einer Jury ausgewählt. Die Vertreter des LSV und Jenny Beck von der VR Bank Westküste eG besuchten die Gewinnerin bei einer Trainingseinheit der Leichtathletiksparte auf dem Trainingsgelände des TSV Hattstedt, um ihr einen symbolischen Gewinnerscheck über 250 Euro zu überreichen. Außerdem stand die Produktion eines Kurzfilms, der die Preisträgerin selbst, ihr außergewöhnliches Engagement sowie ihre große Bedeutung für den Verein vorstellt, als öffentlichkeitswirksames Dankeschön im Vordergrund.

Femke Neumann-Schmitz, selbst Leichtathletin und am liebsten im Kugelstoßring aktiv, engagiert sich seit vielen Jahren vorbildlich als Frauenwartin, Übungsleiterin und Inklusionskraft im TSV Hattstedt. In ihren unterschiedlichen Tätigkeiten bereichert sie die Vereinsarbeit durch eine Vielzahl von neuen Impulsen und Aktivitäten. Besonders hervorzuheben ist ihr Engagement für die „Kleinen“ der Leichtathletiksparte während der Corona-Pandemie. In dieser Zeit hat sie u.a. gemeinsam mit ihrer Schwester Maie, die auch Übungsleiterin in der Sparte ist, jede Woche ein Mitmach-Video für die Jüngsten der Sparte gedreht und damit immer wieder für leuchtende Kinderaugen gesorgt. Die Frage, warum sie stets mit vollem Herzen dabei ist, beantwortet sie mit einem Lächeln: „Normalerweise ist die Leichtathletik ein Einzelsport, aber was ich hier so schätze, ist der Zusammenhalt der Sparte. Es gibt mir immer ein Wir-Gefühl“. Auch Philipp Werner-Mohr, Mitglied der
TSV-Inklusionsgruppe und Klient des Kooperationspartners Arche Unterstütztes Wohnen GmbH ist glücklich, dass es das Trainingsangebot des TSV Hattstedt gibt und dass Femke seine Trainerin ist: „Sie ist nett, engagiert und freundlich.“

Dass sich Femkes außergewöhnliches Engagement lohnt, spüren alle Beteiligten und es lässt sich auch durch Zahlen belegen, denn während andere Leichtathletikvereine häufig auf der Suche nach neuen Mitgliedern sind, muss Femke Neumann-Schmitz aktuell Wartelisten führen, weil der Andrang so groß ist.

Dirk Weimar, stellvertretener Vorsitzender des Kreissportverbandes Nordfriesland, freut sich über den Besuch des Landessportverbandes und der Volksbanken Raiffeisenbanken in Nordfriesland: „Femke hat solch eine Auszeichnung verdient und leistet tolle Arbeit. Ich bin froh, dass das auch in der Öffentlichkeit gesehen wird!“

Die bisherigen Sportheldinnen und Sporthelden